Dreharbeiten bei Kaiserwetter

Momentan stehe ich wieder vor der Kamera & genieße die Zeit an wunderschönen Drehorten.
Wenn dann noch das Wetter & die Regie passt, wie heute, macht mich das sehr glücklich.

Jahrelang wurde ich nicht besetzt, da ich mit meinen 1,85cm zu „groß“ war. Ich bin froh, dass sich die Branche mittlerweile bewegt hat & sich zumindest bemühlt, alle Kulturen & Körperformen auch auf dem Bildschirm zu zeigen.

Es ist doch egal, wie wir aussehen. Es ist wichtig, wer wir sind.

Agentur: Gottschalk Behrens Unkelbach

Good times am Wilden Kaiser mit vielen Bergdoktor-Fans

Bei hervorragender Stimmung trotz strömenden Regens ging am 08.09. das Bergdoktor Bergfest in Söll über die Bühne – Verleihung des goldenen Hexenbesen inklusive… und ratet, wer ihn gewonnen hat:-)

Dass die „Bergdoktor“-Fans zu den treuesten überhaupt gehören, das wissen die Darsteller*innen der Serie genauso gut wie die Region Wilder Kaiser. Als Dreh- und somit Heimatort von TV-Doktor „Martin Gruber“, ist sie regelmäßig Gastgeberin für die beliebten Fan-Events. Was die Fans am Donnerstag, den 8. September beim großen Bergdoktor Bergfest in Söll gezeigt haben, übertrifft aber beinahe alles, was Schauspieler*innen und Veranstalter*innen bisher gesehen haben: Bei strömenden Regen waren an die 2.500 Fans mit der Bergbahn Söll gekommen, um ihre Stars aus der Serie einmal „in echt“ zu treffen.

Zum Auftakt empfing Moderator Sebastian Kaufmann, dessen Stimme die Tiroler Fans vor allem aus dem Radio kennen, das nicht mehr ganz „neue“ Serien-Paar Andrea Gerhard und Heiko Ruprecht. Sie legten einen stilechten Auftritt hin – und zwar mit dem Traktor! Die dafür erforderlichen Fähigkeiten besitzt Heiko Ruprecht, in der Serie kurvt Bergdoktor-Bruder „Hans“ als Bauer am Gruberhof natürlich regelmäßig mit diesem Traktor durchs Bild, wofür er zumindest am Anfang schon mal üben musste. Inzwischen ist er aber ein richtiger Profi, wie seine sichere Fahrt zur Bühne bewies. Seine Begeisterung für diese Art von Gefährt war dann im Gespräch auf der Bühne genauso Thema, wie Andrea Gerhards erste Wahl wenn es um Fortbewegung geht: Sie ist wie immer mit der Bahn zum Bergfest angereist, da ihr eine nachhaltige und umweltfreundliche Lebensweise ein großes Anliegen ist, wie man nicht zuletzt aus ihrem Podcast „ZWEIvorZWÖLF“ erfährt. Nach Hause gings dann gar mit einem goldenen Hexenbesen.

Ich bin Quizmasterin und Ehren-Hexe

Die meisten Antworten auf Fragen zur Serie, aber auch zur Region Wilder Kaiser, kannte seine „Serien-Assistentin“ Linn Kemper aka. Andrea Gerhard und hat sich damit den Hauptpreis, den goldenen Hexenbesen (gestiftet von den Gastgeberinnen, den berühmten Hexen im Hexenwasser) gesichert. Dass ihr dieser wirklich enorm gut steht, beweisen die Bilder – ob sie darauf nach Hause geflogen ist oder ihn doch in der Gepäckablage der Bahn transportierte, ist nicht überliefert. Sollte es am Himmel zwischen dem Wilden Kaiser und Hamburg also in den vergangenen Tagen zu Hexensichtungen gekommen sein, hätten wir schon eine Idee, wer das gewesen sein könnte…:-)

Mehr Infos zu dem Tag: https://presse.tirol.at/das-war-das-bergdoktor-bergfest-2022-in-soell/171267/

Moderation Spendenkonzert gegen Krebs – am 02.10. in Heide!

Zu Gunsten der Schleswig-Holsteinischen Krebshilfe e.V. – ich freue mich sehr dabei zu sein!

Mehr Infos
Am Sonntag, 02.10.2022 startet um 17:00 Uhr (Einlass 16:30) die Spenden- Konzertgala zu Gunsten der Schleswig-Holsteinischen Krebsgesellschaft e.V.. Durch den Abend führt Schauspielerin und Moderatorin Andrea Gerhard: Sie ist u.a. bekannt aus der beliebten ZDF-Serie „Der Bergdoktor“. Andrea Gerhard führt mit ihrer natürlichen und vor Lebensfreude sprühenden Art durch einen durch und durch abwechslungsreichen Abend gespickt mit wahren Könnern der Gesangsscene: Der beim deutschen Vorentscheid zum diesjährigen ESC deutschlandweit Millionen TV Zuschauen sehr bekannt gewordene Eros Atomus gab seine Zusage, sowie sein Kollege, Gastgeber und bei Voice of Germany, ebenfalls sehr erfolgreiche Sänger und Songschreiber, Guido Goh. Der Pop Chor „Ne Buddle Pop“ unter Leitung von Popular Musik Kantorin Anne Christin Petersen aus Heide sowie ein weiterer Chorauftritt des Hamburger Pop – und Gospel Chores, unter Leitung von Guido Goh, runden den unterhaltsamen Gesangsabend ab.

02.10.22 Stadttheater Heide, Rosenstraße 15-19, 25746 Heide 17:00 Uhr, Einlass 16:30 Uhr VVK 20,-EUR (zzgl. Gebühren)
https://stadttheater-heide.de/termine/veranstalter/benefiz-konzert-gala-zu-gunsten-des-schleswig-holstein-krebshilfe-ev/spendenkonzert-gala-mit-moderatorin-andrea-gerhard-musiker-eros-atomus-und-guido-goh-und-choeren/

Tickets
Eventim https://www.eventim-light.com/de/a/61599b56c0d5905763467977/e/6311ef550908fc1c71afae5f/

Jurytätigkeit für den Annemarie Dose Preis 2022

Zum NDR Bericht: https://www.ndr.de/nachrichten/hamburg/Annemarie-Dose-Preis-fuer-soziale-Projekte,annemariedosepreis102.html

Sozialsenatorin Dr. Melanie Leonhard ehrt am heutigen Montag drei innovative Engagementprojekte, die sich für alleinstehende und geflüchtete Menschen einsetzen.

Einen der beiden Gruppenpreise erhielt der Verein Dopamin e.V., der psychosoziale Beratungen in der jeweiligen Muttersprache von geflüchteten Menschen anbietet. Der zweite Gruppenpreis ging an die Initiative HAMBURG – Hammer Straße – HILFT, die akute Ersthilfe für Schutzsuchende aus der Ukraine organisieren. Den diesjährigen Einzelpreis hat die Jury der Stadtmagazin-Produzentin Nussin Armbrust verliehen, die seit 2019 jedes Jahr zu Weihnachten alleinstehende Menschen zu einem gemeinsamen Fest der Liebe einlädt. Der Preis ist insgesamt mit 8.000 Euro dotiert. Die Preisverleihung fand im Ernst Deutsch Theater statt.

Senatorin Dr. Melanie Leonhard: „Alle drei Gewinner-Projekte zeichnen sich durch einen hohen persönlichen Einsatz für andere aus, der auf eigenen Erfahrungen beruht. Daran erkennt man, wie innovative Ideen im Kleinen als Motor unserer Gesellschaft fungieren. Ich freue mich, dass der Hamburger Senat mit den Preisgeldern herausragende Projekte wie diese unterstützen kann und gratuliere den Preisträgern. Sie ehren wir heute stellvertretend für die vielen Menschen, die in Hamburg Tag für Tag gute Ideen haben und in die Tat umsetzen!“

Erster Gruppenpreis: 3.000 Euro – Glücksgefühle für die Seele

„Deine Seele ist uns wichtig – Dein Schmerz ist uns bekannt.“ So lautet das Motto des Vereins Dopamin e.V. Das Beratungsteam aus freiwillig Engagierten verschiedener Nationen ist interkulturell und berufsübergreifend aufgestellt. Die Jurorin und Schauspielerin Andrea Gerhard, Mitglied im Verein MenscHHamburg, in ihrer Laudatio: „Anders als staatliche Beratungsangebote ist dieses Projekt nicht auf die Hilfe von Dolmetscherinnen und Dolmetscher angewiesen. Die psychosoziale Beratung findet direkt in der „Sprache der Seele“ der traumatisierten Menschen statt, was Studien zufolge einen hohen Therapieerfolg verspricht.“

Zweiter Gruppenpreis: 3.000 Euro – Ersthilfe für Schutzsuchende aus der Ukraine

Im März 2022 fanden sich freiwillig Engagierte von der Initiative HAMBURG – Hammer Straße HILFT spontan vor dem Amt für Migration zusammen, um den Schutzsuchenden aus der Ukraine zu helfen: Die teilweise Russisch und Ukrainisch sprechenden Helferinnen und Helfer sind bis heute weiterhin für geflüchtete Menschen im Einsatz, von denen sich inzwischen selbst einige in der Initiative engagieren. Die Jurorin und Gruppenpreisgewinnerin 2021, Anuschka Lichtenhahn-Pense von der Stiftung WAS TUN! sagte in ihrer Laudatio: „Das Engagement der Initiative trifft den Zeitgeist vieler Engagierten, die sich seit Beginn des Krieges für schutzsuchende Menschen aus der Ukraine einsetzen. Es ist ein beherztes, pragmatische Engagement im Sinne von Annemarie Dose: Ärmel hochkrempeln und dort helfen, wo akut Hilfe gebraucht wird.“

Einzelpreis: 2.000 Euro – Fest der Liebe nicht allein

Den Einzelpreis nahm in diesem Jahr die Stadtmagazin-Macherin Nussin Armbrust entgegen. Seit 2019 lädt sie öffentlich dazu ein, am Heiligen Abend zusammen mit anderen Alleinerziehenden und Alleinstehenden zu feiern. Die Idee: Einen Ort zu schaffen, an dem alle Menschen an diesem Feiertag zusammen sein können, und zwar unabhängig von Religion, Herkunft, Alter und Geschlecht. Der Juror und Mitbegründer des Preises, Lars Meier, vom Verein MenscHHamburg, in seiner Laudatio: „Während ganz Hamburg im Dezember das Fest der Liebe, Geselligkeit, Gemeinschaft, Freude, Einkehr und Überraschung feiert, sitzen viele hundert Menschen einsam und alleingelassen zu Hause. Denn sie haben all das nicht. Die Initiative schafft hier auf kreative und liebevolle Weise Abhilfe.

Annemarie Dose, die Gründerin der Hamburger Tafel, wäre vor einer Woche 94 Jahre alt geworden. Ihren Geburtstag nimmt der Senat jährlich zum Anlass, den nach ihr benannten Preis für innovatives, soziales Engagement zu vergeben.

Informationen zum Annemarie Dose Preis: Annemarie Dose Preis für innovatives freiwilliges Engagement.

Dreharbeiten bei Kaiserwetter

Momentan stehe ich wieder vor der Kamera & genieße die Zeit an wunderschönen Drehorten.
Wenn dann noch das Wetter & die Regie passt, wie heute, macht mich das sehr glücklich.

Jahrelang wurde ich nicht besetzt, da ich mit meinen 1,85cm zu „groß“ war. Ich bin froh, dass sich die Branche mittlerweile bewegt hat & sich zumindest bemühlt, alle Kulturen & Körperformen auch auf dem Bildschirm zu zeigen.

Es ist doch egal, wie wir aussehen. Es ist wichtig, wer wir sind.

Agentur: Gottschalk Behrens Unkelbach

Good times am Wilden Kaiser mit vielen Bergdoktor-Fans

Bei hervorragender Stimmung trotz strömenden Regens ging am 08.09. das Bergdoktor Bergfest in Söll über die Bühne – Verleihung des goldenen Hexenbesen inklusive… und ratet, wer ihn gewonnen hat:-)

Dass die „Bergdoktor“-Fans zu den treuesten überhaupt gehören, das wissen die Darsteller*innen der Serie genauso gut wie die Region Wilder Kaiser. Als Dreh- und somit Heimatort von TV-Doktor „Martin Gruber“, ist sie regelmäßig Gastgeberin für die beliebten Fan-Events. Was die Fans am Donnerstag, den 8. September beim großen Bergdoktor Bergfest in Söll gezeigt haben, übertrifft aber beinahe alles, was Schauspieler*innen und Veranstalter*innen bisher gesehen haben: Bei strömenden Regen waren an die 2.500 Fans mit der Bergbahn Söll gekommen, um ihre Stars aus der Serie einmal „in echt“ zu treffen.

Zum Auftakt empfing Moderator Sebastian Kaufmann, dessen Stimme die Tiroler Fans vor allem aus dem Radio kennen, das nicht mehr ganz „neue“ Serien-Paar Andrea Gerhard und Heiko Ruprecht. Sie legten einen stilechten Auftritt hin – und zwar mit dem Traktor! Die dafür erforderlichen Fähigkeiten besitzt Heiko Ruprecht, in der Serie kurvt Bergdoktor-Bruder „Hans“ als Bauer am Gruberhof natürlich regelmäßig mit diesem Traktor durchs Bild, wofür er zumindest am Anfang schon mal üben musste. Inzwischen ist er aber ein richtiger Profi, wie seine sichere Fahrt zur Bühne bewies. Seine Begeisterung für diese Art von Gefährt war dann im Gespräch auf der Bühne genauso Thema, wie Andrea Gerhards erste Wahl wenn es um Fortbewegung geht: Sie ist wie immer mit der Bahn zum Bergfest angereist, da ihr eine nachhaltige und umweltfreundliche Lebensweise ein großes Anliegen ist, wie man nicht zuletzt aus ihrem Podcast „ZWEIvorZWÖLF“ erfährt. Nach Hause gings dann gar mit einem goldenen Hexenbesen.

Ich bin Quizmasterin und Ehren-Hexe

Die meisten Antworten auf Fragen zur Serie, aber auch zur Region Wilder Kaiser, kannte seine „Serien-Assistentin“ Linn Kemper aka. Andrea Gerhard und hat sich damit den Hauptpreis, den goldenen Hexenbesen (gestiftet von den Gastgeberinnen, den berühmten Hexen im Hexenwasser) gesichert. Dass ihr dieser wirklich enorm gut steht, beweisen die Bilder – ob sie darauf nach Hause geflogen ist oder ihn doch in der Gepäckablage der Bahn transportierte, ist nicht überliefert. Sollte es am Himmel zwischen dem Wilden Kaiser und Hamburg also in den vergangenen Tagen zu Hexensichtungen gekommen sein, hätten wir schon eine Idee, wer das gewesen sein könnte…:-)

Mehr Infos zu dem Tag: https://presse.tirol.at/das-war-das-bergdoktor-bergfest-2022-in-soell/171267/

Moderation Spendenkonzert gegen Krebs – am 02.10. in Heide!

Zu Gunsten der Schleswig-Holsteinischen Krebshilfe e.V. – ich freue mich sehr dabei zu sein!

Mehr Infos
Am Sonntag, 02.10.2022 startet um 17:00 Uhr (Einlass 16:30) die Spenden- Konzertgala zu Gunsten der Schleswig-Holsteinischen Krebsgesellschaft e.V.. Durch den Abend führt Schauspielerin und Moderatorin Andrea Gerhard: Sie ist u.a. bekannt aus der beliebten ZDF-Serie „Der Bergdoktor“. Andrea Gerhard führt mit ihrer natürlichen und vor Lebensfreude sprühenden Art durch einen durch und durch abwechslungsreichen Abend gespickt mit wahren Könnern der Gesangsscene: Der beim deutschen Vorentscheid zum diesjährigen ESC deutschlandweit Millionen TV Zuschauen sehr bekannt gewordene Eros Atomus gab seine Zusage, sowie sein Kollege, Gastgeber und bei Voice of Germany, ebenfalls sehr erfolgreiche Sänger und Songschreiber, Guido Goh. Der Pop Chor „Ne Buddle Pop“ unter Leitung von Popular Musik Kantorin Anne Christin Petersen aus Heide sowie ein weiterer Chorauftritt des Hamburger Pop – und Gospel Chores, unter Leitung von Guido Goh, runden den unterhaltsamen Gesangsabend ab.

02.10.22 Stadttheater Heide, Rosenstraße 15-19, 25746 Heide 17:00 Uhr, Einlass 16:30 Uhr VVK 20,-EUR (zzgl. Gebühren)
https://stadttheater-heide.de/termine/veranstalter/benefiz-konzert-gala-zu-gunsten-des-schleswig-holstein-krebshilfe-ev/spendenkonzert-gala-mit-moderatorin-andrea-gerhard-musiker-eros-atomus-und-guido-goh-und-choeren/

Tickets
Eventim https://www.eventim-light.com/de/a/61599b56c0d5905763467977/e/6311ef550908fc1c71afae5f/

Jurytätigkeit für den Annemarie Dose Preis 2022

Zum NDR Bericht: https://www.ndr.de/nachrichten/hamburg/Annemarie-Dose-Preis-fuer-soziale-Projekte,annemariedosepreis102.html

Sozialsenatorin Dr. Melanie Leonhard ehrt am heutigen Montag drei innovative Engagementprojekte, die sich für alleinstehende und geflüchtete Menschen einsetzen.

Einen der beiden Gruppenpreise erhielt der Verein Dopamin e.V., der psychosoziale Beratungen in der jeweiligen Muttersprache von geflüchteten Menschen anbietet. Der zweite Gruppenpreis ging an die Initiative HAMBURG – Hammer Straße – HILFT, die akute Ersthilfe für Schutzsuchende aus der Ukraine organisieren. Den diesjährigen Einzelpreis hat die Jury der Stadtmagazin-Produzentin Nussin Armbrust verliehen, die seit 2019 jedes Jahr zu Weihnachten alleinstehende Menschen zu einem gemeinsamen Fest der Liebe einlädt. Der Preis ist insgesamt mit 8.000 Euro dotiert. Die Preisverleihung fand im Ernst Deutsch Theater statt.

Senatorin Dr. Melanie Leonhard: „Alle drei Gewinner-Projekte zeichnen sich durch einen hohen persönlichen Einsatz für andere aus, der auf eigenen Erfahrungen beruht. Daran erkennt man, wie innovative Ideen im Kleinen als Motor unserer Gesellschaft fungieren. Ich freue mich, dass der Hamburger Senat mit den Preisgeldern herausragende Projekte wie diese unterstützen kann und gratuliere den Preisträgern. Sie ehren wir heute stellvertretend für die vielen Menschen, die in Hamburg Tag für Tag gute Ideen haben und in die Tat umsetzen!“

Erster Gruppenpreis: 3.000 Euro – Glücksgefühle für die Seele

„Deine Seele ist uns wichtig – Dein Schmerz ist uns bekannt.“ So lautet das Motto des Vereins Dopamin e.V. Das Beratungsteam aus freiwillig Engagierten verschiedener Nationen ist interkulturell und berufsübergreifend aufgestellt. Die Jurorin und Schauspielerin Andrea Gerhard, Mitglied im Verein MenscHHamburg, in ihrer Laudatio: „Anders als staatliche Beratungsangebote ist dieses Projekt nicht auf die Hilfe von Dolmetscherinnen und Dolmetscher angewiesen. Die psychosoziale Beratung findet direkt in der „Sprache der Seele“ der traumatisierten Menschen statt, was Studien zufolge einen hohen Therapieerfolg verspricht.“

Zweiter Gruppenpreis: 3.000 Euro – Ersthilfe für Schutzsuchende aus der Ukraine

Im März 2022 fanden sich freiwillig Engagierte von der Initiative HAMBURG – Hammer Straße HILFT spontan vor dem Amt für Migration zusammen, um den Schutzsuchenden aus der Ukraine zu helfen: Die teilweise Russisch und Ukrainisch sprechenden Helferinnen und Helfer sind bis heute weiterhin für geflüchtete Menschen im Einsatz, von denen sich inzwischen selbst einige in der Initiative engagieren. Die Jurorin und Gruppenpreisgewinnerin 2021, Anuschka Lichtenhahn-Pense von der Stiftung WAS TUN! sagte in ihrer Laudatio: „Das Engagement der Initiative trifft den Zeitgeist vieler Engagierten, die sich seit Beginn des Krieges für schutzsuchende Menschen aus der Ukraine einsetzen. Es ist ein beherztes, pragmatische Engagement im Sinne von Annemarie Dose: Ärmel hochkrempeln und dort helfen, wo akut Hilfe gebraucht wird.“

Einzelpreis: 2.000 Euro – Fest der Liebe nicht allein

Den Einzelpreis nahm in diesem Jahr die Stadtmagazin-Macherin Nussin Armbrust entgegen. Seit 2019 lädt sie öffentlich dazu ein, am Heiligen Abend zusammen mit anderen Alleinerziehenden und Alleinstehenden zu feiern. Die Idee: Einen Ort zu schaffen, an dem alle Menschen an diesem Feiertag zusammen sein können, und zwar unabhängig von Religion, Herkunft, Alter und Geschlecht. Der Juror und Mitbegründer des Preises, Lars Meier, vom Verein MenscHHamburg, in seiner Laudatio: „Während ganz Hamburg im Dezember das Fest der Liebe, Geselligkeit, Gemeinschaft, Freude, Einkehr und Überraschung feiert, sitzen viele hundert Menschen einsam und alleingelassen zu Hause. Denn sie haben all das nicht. Die Initiative schafft hier auf kreative und liebevolle Weise Abhilfe.

Annemarie Dose, die Gründerin der Hamburger Tafel, wäre vor einer Woche 94 Jahre alt geworden. Ihren Geburtstag nimmt der Senat jährlich zum Anlass, den nach ihr benannten Preis für innovatives, soziales Engagement zu vergeben.

Informationen zum Annemarie Dose Preis: Annemarie Dose Preis für innovatives freiwilliges Engagement.